Java 6 für Mac OS erschienen

No Comments

Nach einer etwas längeren Verzögerung ist endlich Java 6 für MacOS 10.5.2 (Leopard) erschienen. Das Update unterstützt auch nur Intel Macs. Ich persönlich hatte zwar das Java 6 Aufgrund von soylatte auf dem Mac nicht wirklich vermisst, da ich hauptsächlich Server Anwendungen baue und somit auf Swing oder ähnlichem komplett verzichten kann. Trotzdem bin ich auch positiv über das Update überrascht da es hoffentlich schneller als soylatte zum kompilieren (z.B. ANT) und vor allem auch fehlerfrei im Zusammenspiel mit Eclipse und ANT läuft.

Welches Backup Tool für Leopard ?

No Comments

Nachdem mein MacBook Pro auf der OOP mit Cola zugeschüttet wurde, und ich somit gezwungen war alle Daten auf mein MacBook zu ziehen, musste ich mich für eine Anwendung entscheiden.

- Das Kopieren mit der Apple DiskUtility Anwendung konnte ich Aufgrund der kleineren Festplatte im MacBook vergessen. DiskUtility benötigt auf dem Zielrechner eine mindestens genauso große Festplatte.

- Die Anwendung SuperDuper! die ich für eine Backups verwende ist auch nach über 3 Monaten nicht Leopard-ready. Aufgrund vom Leopard Update im Dezember entfiel somit auch diese Lösung.

- Ich entschied mich daher (fälschlicherweise) für die Anwendung CarbonCopyCloner. Das kopieren über den Macbook Target Mode verlief problemlos. Auch das hochfahren vom macbook zeigte keine Probleme. Nach einigen Stunden Arbeit auf dem Macbook und der damit zwangläufigen Verwendung der Applikationen stellten sich der komische Probleme ein.

Anwendungen konnte keine Dateien schreiben, mein Terminal konnte keine bash öffnen. Das System konnte keine Temporären Dateien anlegen und ich erhielt in Regelmäßigen Abständen unbekannte Fehler mit dem Fehlercoe -10810.

Aufgrund der tatsachen habe ich nun mein Macbook komplett neu aufgesetzt und alle Anwendungen nachinstalliert. Das Ergebnis daraus ist, das außer Timemachine keine vernünftige Backup Lösung für Leopard existiert. CarbonCopyCloner ist zwar laut Hersteller Leopard kompatibel aber meiner Meinung nach nicht Fehlerfrei.

Bleibt also das Abwarten auf SuperDuper!, bis dahin (und darüber hinaus) verwende ich Timemachine, das bis jetzt problemlos seine Dienste verrichtet.

Ein anderes Thema wäre dann noch die Reparatur meines kaputten Macbook Pros……

Leopard update für mein Macbook

No Comments

Nach längeren überlegungen habe ich endlich das Leopard update bestellt und auf meinem Macbook Pro installiert. Das Update brachte auch (wie erwartet) mehrere Probleme mit sich. Anbei die Probleme von Leopard auf meinem MBP.

Setup findet Festplatte nicht
Bei diesem Problem hilft warten. Nach dem Starten des Updates wurde bei mir die Festplatte zwar gefunden, diese wurde aber ohne jegliche Partition angezeigt. Nach dem Öffnen der Festplatte mit dem Disk-Utility erschien bei mir nach ca. 10 Minuten meine Partition. Danach konnte ich das Update problemlos durchführen. Weitere Informationen sind hier erhältlich.

GIMP funktioniert nicht
Nach dem Update konnte ich unter Leopard kein GIMP starten. Das Problem hängt mit der (fehlerhaften ?) mitgelieferten X11 Version von Leopard zusammen. Nach einem Update der X11 Version (hier erhältlich) UND dem Update von Gimp auf die Version 2.4.3 (hier erhältlich) funktioniert GIMP endlich wieder unter Leopard.

Growl Mail unktioniert nicht
Beim Starten von Mail erscheint die Meldung das dass Growl Mail Plugin deaktiviert wurde. Nach einer Neuinstallation von Growl Mail und dem Ausführen folgender Befehle im Terminal
defaults write com.apple.mail EnableBundles -bool YES
defaults write com.apple.mail BundleCompatibilityVersion -int 3
funktioniert Growl Mail wieder.

Ruhezustand funktioniert nicht
Falls ich bei mir eine USB Maus oder Festplatte angeschlossen haben, funktioniert der Ruhezustand nicht mehr. Daher muss ich (hoffentlich vorübergehend) meine Maus vor dem Ruhezustand abklemmen und danach wieder anklemmen.

SuperDuper! funktionier nicht
Derzeit ist SuperDuper! für Leopard nicht freigegeben. Die Blog Meldungen auf der Herstellerseite lassen allerdings auf ein zeitnahes Update hoffen.

Alles in allem sind die Probleme nicht gewaltig, allerdings verwende ich Leopard auch erst seit einem Tag.